Diese Seite drucken

Theaterstück "DDR live"

 

Frank Laska stellt die Rollen und ihre Darsteller vor, hier Genossin Lauscher, gespielt von Tonja Hager.

Der Schulleiter der POS Leipzig (Georg Dumont) telefoniert mit seiner westdeutschen Kollegin (Katharina Paragliola), die Stasi hört mit (Mikrofon!)

Schnell wird alles von der Genossin Lauscher in die Maschine getippt.

Ein "erfolgreiches" Team: Kommissar Langohr (Rainer Nitsche) und Genossin Lauscher (Tonja Hager).

 

Musikunterricht an der Leipziger POS Arthur Becker,

der Schulleiter und seine westdeutsche Freundin werden im Klassenraum verhaftet.

Ohne Worte.

Ab sofort wird der Musiklehrer (Schulleiter Georg Dumont) durch eine treue FDJ-Genossin (Ulrike Morsch) vertreten.

 

Es kommt zu einer Gerichtsverhandlung, in der die Mitschriften und Fotos der Stasi die einzigen "Beweismittel" sind. Die Rolle des Verteidigers übernimmt Christiane Ockenfuß und die des Staatsanwaltes Dr. Oliver Großhans.

Aufgrund der "erdrückenden" Beweislast wird die Höchststrafe für beide Angeklagte ausgesprochen.