Diese Seite drucken

Sitzungsprotokoll vom 04. Mai 2010

Schulelternbeiratssitzung vom 04.05.2010

 

 

Protokollübersicht:

 

 

1. Protokollgenehmigung 1.1 - 1.3

2. Differenzierung ab Klasse 7 in Mathematik und Englisch

3. Erlebnistage im Martin Butzer Haus

4. Ausfall von Nachmittagskursen

5. Bücherliste/Bücherbestellen

6. Veröffentlichung der Protokolle auf der Hompage der Schule

7. Tag der offenen Tür in Deidesheim

8. Geisbockversteigerung in Deidesheim

9. Schulsozialarbeiteri

10. Sitzungsdauer

 

Protokoll:

 

Anwesende: Andre Matta, Daniela Kripko, Stephanie Totaro, Claudia Krebs, Manfred Nicklis, Simone Krämer, Martina Özdüzenciler, Peter Golz, Karina Roth, Thomas Bergner.

Georg Dumont (Schulleiter), Birgit Helfrich (Stufenleiterin)

 

Entschuldigt: Stefan Wöckel. Stephan Heilscher.

 

Protokollant:

Thomas Bergner

 

 

 

1. Protokollgenehmigung vom 09.03.2010

 

Das Protokoll enthält sachliche Fehler. Herr Dumont korrigiert das Protokoll und Herr Bergner wird es nach Durchsicht erneut an Herr Matta weiterleiten.

 

Ergänzungen zum Protokoll vom 09.03.2010

 

 

1.Zu Punkt 6 weitere Vorgehensweise Firma Sander (Caterer)

 

Frau Kripko reicht den Elternbrief nach.

 

1.2 Protokollgenehmigung vom 06.10.2009

 

Das Protokoll vom 06.10.2009 wurde von Frau Krämer nachgereicht.

 

1.3 Diskussion mit Frau Brunner

 

Die Unterlagen Busschule wurde von Frau Brunner der Schule zur Verfügung  gestellt.

Ein Zugbegleiter ist für die Sicherheit der IGS Kinder im Einsatz

 

2. Differenzierung ab Klassenstufe 7 in Mathematik und Englisch

 

 

Nach der Gesamtkonferenz am 22.04.2010 wurde beschlossen, dass  in kl

asseninternen Lerngruppen auf zwei Niveaus differenziert wird, beginnend in Mathematik und Englisch ab Klasse 7, Deutsch wird noch zu beschließen sein.

Herr Dumont stellt anhand einer Präsentation anschaulich die Entstehung den verschiedenen Lernmodelle dar. Das Differenzierungsmodell wurde verständlich, bildlich dargestellt.

Der Schulelternbeirat (SEB) stimmte in offener Wahl mit 8 ja ,1 Enthaltung und 0 Neinstimmen der Entscheidung der Gesamtkonferenz zu.

Der Elternausschuss(Herr Matta, Frau Totaro) war nicht schriftlich zur Gesamtkonferenz eingeladen. Das war formal ein Fehler. Für die Zukunft müssen zu Gesamtkonferenzen der Elternausschuss schriftlich eingeladen werden. Für die nächste SEB-Sitzung  soll darüber entschieden werden ob der Elternausschuss um 2 Mitglieder erweitert werden kann (Mail Herr Wöckel, Herr Matta).

Am 19.05.2010 findet eine Infoveranstaltung zur Differenzierung für die 6er in der IGS Deidesheim-Wachenheim statt. Eine Einladung ging an die Eltern raus.

 

 

3. Erlebnistage im Martin-Butzer-Haus

 

 

Frau Helfrich war von den Erlebnispädagogischen Tage im MBH begeistert. Sie berichtete von dem großen Nutzen der Maßnahme. Die Klassen würden sich schnell und gut kennenlernen und würden  zu einem Verband zusammen wachsen. Auch das Jahrgangsteam hat das Seminar im Vorfeld besucht und war genau so davon angetan. Frau Helfrich will das Seminar zur Routine werden lassen und bat den SEB um Zustimmung.

Es wurde in offener Wahl mit 9 ja ,0 Enthaltung und 0 Neinstimmen dem Antrag von Frau Helfrich zugestimmt.

In den Klassenstufen 5/6 sollen die Klassenfahrten die Teamfindung  unterstützen.

In den Klassenstufen 7/8 sollen die Klassenfahrten der Förderung der Eigenständigkeit

(Ich-Stärkung in der Pubertät) unterstützen.

Frau Helfrich teilte dem SEB ein Vorschlag für ein vorläufiges Fahrtenkonzept aus. Das endgültige  Fahrtenkonzept wird durch eine Konzeptgruppe erarbeitet.

Nach dem Antrag von Frau Helfrich und der Zustimmung des SEB, muss der Beschluss vom 06.05.2009 geändert werden.

 

 

Auszug aus der Homepage (Elternseite) der IGS D/W.

 

Der SEB hat in seiner Sitzung am 06.05.2009 folgenden Beschluss gefasst:

Verfahren bei Schulfahrten nach §40 Abs.6Ziff5 des Schulgesetzes In der Klassenstufe 5 wird es keine Integrationsfahrt geben, da man der Meinung ist, dass die drei Integrationstage des vergangenen Schuljahres einen gelungenen Start darstellten. Diese sollen für die künftigen Jahrgänge fortgeführt werden, um die Schule, Wachenheim und die Umgebung kennen zu lernen.In den Klassenstufen 6 und 9 ist je eine Klassenfahrt geplant. Die Unkosten für die Klassenstufe 6sollten 150 € nicht überschreiten. In der Klassenstufe 9 darf der Unkostenbeitrag nicht höher als 250 - 300 € liegen.In den Klassenstufen 8 - 10 kann ein Schüleraustausch stattfinden (Frankreich, Großbritannien). Die dafür benötigten Kontakte werden derzeit durch die Schule geknüpft.

 

 

4. Ausfall von Nachmittagskursen

 

 

Herr Golz berichtet das zwei Nachmittagskurse ständig ausfallen würden. Er wusste aber nicht welche. Herr Golz wird  Herr Dumont informieren, welche Kurse es sind. Herr Dumont weiß von einem Kurs (Kreativ/Floristik AG),der wegen Krankheit ausgefallen ist, aber jetzt wieder startet.

 

 

5.Bücherliste/Bücherbestellen

 

 

Das Bestellen der Bücher über das Internet wird mit Problemen begleitet sein. In einem Elternbrief wurde aufgefordert sich zu registrieren, allerdings wenn man sich registriert  nimmt man Automatisch an der Bücherleihaktion teil. Also alles nicht so einfach. Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass die Bücher eigenverantwortlich zu erwerben sind, egal wie auch immer man sich entscheidet, ob man kauft oder leiht.

 

 

6. Veröffentlichung der Protokolle auf der Homepage der Schule

 

 

Die Protokolle sollen für jeden auf der Webseite der Schule zugänglich gemacht werden. Da im Kreis des SEB auch persönliche/vertrauliche Themen besprochen werden und diese nicht an die Öffentlichkeit dringen dürfen, wird folgende Vorgehensweise eingeführt. Die Protokolle werden um eine Sitzung versetzt veröffentlicht. Der Protokollant fertigt ein vollständiges Protokoll an und verschickt es an den SEB-Vorsitzenden oder Vertreter. Der liest das Protokoll quer und prüft auf Richtigkeit. Nach eventuellen Verbesserungen wird das Protokoll an die SEB-Mitglieder/Schulleiter verschickt. Das bereinigte Protokoll (Öffentlichkeitstauglich) wird vom Protokollant erstellt, dem SEB-Vorsitzenden oder Vertreter zur Prüfung auf Richtigkeit zugeschickt.  Nach eventuellen Verbesserungen wird das Protokoll an die SEB-Mitglieder/Schulleiter verschickt und an der nächsten SEB-Sitzung durch die Teilnehmer freigegeben und in die Homepage eingestellt. Wer die Protokolle in die Homepage der Schule einstellt, muss noch ermittelt werden.

 

 

7. Tag der offenen Tür in Deidesheim

 

 

Um die neue Schule in Deidesheim kennenzulernen wurde der Vorschlag gemacht das Sommerfest in Deidesheim zu veranstalten. Nach dem gemeinsamen Sportfest (Realschule Plus/IGS W/D) soll eine Abschlussveranstaltung mit Eltern in Deidesheim stattfinden. Ob man dies verwirklicht, soll in der nächsten SEB-Sitzung entschieden werden.

 

 

8. Geisbockversteigerung in Deidesheim

 

 

Es kam der Vorschlag mit der Schule zur Geisbockversteigerung  nach Deidesheim zu wandern. Herr Dumont hat grundsätzlich nichts dagegen, möchte es aber nicht zu einer Schulveranstaltung machen. Es soll klassenintern geregelt werden.

 

 

9. Schulsozialarbeiterin

 

 

Die Schulsozialarbeiterin hat sich gut in der Schule eingelebt und fühlt sich wohl.

 

 

10. Sitzungsdauer

 

 

Sitzungsbeginn:  20:00 Uhr

Sitzungsende   :  23:30 Uhr

 

 

Bad Dürkheim, den 08.05.2010

 

Thomas Bergner