Diese Seite drucken

Sitzung am 28. Feb.2012

Protokoll der SEB-Sitzung vom 28.02.2012

TOP 1                        Begrüßung

SEB-Mitglieder gem. Anwesenheitsliste

Herr Dumont, Schulleiter

 

TOP 2                        Protokollgenehmigung zur Sitzung vom 31.01.2012

Punkt 13 wird gestrichen

Punkt 10 beginnt mit dem Worten „Der Direktor (…)“

Das Protokoll wird mit den o.g. Änderungen einstimmig angenommen.

 

TOP 3                        Fahrtenkonzept

Sachstand:

  • In den Stufen 6 (Saumagen) und 7 (Korken) sind aktuell mehrtägige Klassenfahrten geplant. Hierbei bestehen Widersprüche zum bisher vorliegenden und vom SEB genehmigten Fahrtenkonzept der Schule.
  • Der Jahrgang Korken (derzeit 7. Stufe) hätte in der 6. Stufe keine Fahrt durchführen dürfen, da bereits in der 5. Stufe eine mehrtägige Fahrt stattfand. Dies wurde von der Schulleitung nicht bemerkt.
  • Die von einigen Tutoren hinsichtlich der Planungen im Jahrgang Korken im September 2011 zugesagte Klärung mit der Schulleitung und dem SEB-Vorsitzenden erfolgte nicht.
  • Die Tutoren im Jahrgang Saumagen gingen aufgrund unklarer Kommunikation und der Praxis im Jahrgang Korken davon aus, dass die Option einer gesplitteten Fahrt besteht.
  • Im Jahrgang Korken besteht die Absicht, abweichend vom bisherigen Konzeptentwurf auch im 8. Jahrgang eine weitere mehrtägige Fahrt durchzuführen.

Der SEB diskutiert die bestehenden Unklarheiten und den unglücklichen Verlauf. Der Schulleiter möchte die Genehmigung von Klassenfahrten künftig nicht mehr über die Stufenleitungen, sondern direkt über den Schulleiter laufen lassen, um für die Zukunft ein einheitliches Verfahren zu gewährleisten.

Beschluss: Der SEB beschließt einstimmig, im Interesse der Kinder den bereits gebuchten Fahrten vor dem Hintergrund der o.g. Missverständnisse nicht zu widersprechen.

Der Schulleiter stellt anschließend dem SEB in Vertretung einer kurzfristig entschuldigten Lehrkraft den Entwurf einer Arbeitsgruppe des Lehrerkollegiums vor, das mehrtägige Fahrten in allen Stufen ermöglichen soll. Die bislang als fünftägig vorgesehene erlebnispädagogische Fahrt in der 5. Klassenstufe zur Stärkung der Klassengemeinschaft ist im Entwurf auf 2 Übernachtungen gekürzt. Einschließlich der Abschlussfahrt sind maximale Gesamtkosten in Höhe von 650 EURO zzgl. einer optionalen Berlinfahrt (Kosten unklar), einer optionalen Skifreizeit (Kosten unklar)  und Austauschfahrten im Rahmen des Fremdsprachenunterrichts (Kosten offen, bei aktueller Frankreichfahrt ca. 250 EURO) vorgesehen.

Der SEB diskutiert insbesondere die Frage der vorgesehenen Splittung:

            Pro:                 bisherige Zustimmung der Klassenelternversammlungen

                                    Zumutbarkeit für Lehrkräfte

            Contra:           weitgehende Ausschöpfung des Kostenrahmens

                                    Gefährdung der ursprünglich pädagogischen Fahrtenkonzeption

Insgesamt besteht durch die Abweichungen vom bisherigen Konzept und die offenen Fragen erheblicher Klärungsbedarf. Es liegen vor:

  •          Eckpunkte des SEB gem. Protokoll zur Sitzung vom 25.01.2011
  •          Entwurf der Lehrer-Gruppe gem. Anlage

Einvernehmlicher Verbleib: Der SEB möchte den Entwurf anlässlich der nächsten Sitzung mit mehreren Vertretern des Kollegiums diskutieren. Herr Dumont sagt dies zu.

 

TOP 4                        Schulträgerausschuss

Der Vorsitzende berichtet aus der letzten Sitzung des Ausschusses vom 14.12.2011:

  • Der Beginn der Baumaßnahmen am Standort Deidesheim (3. Bauabschnitt für Oberstufe) ist für 2013 vorgesehen. Voraussichtlich wird das bestehende Gebäude aufgestockt sowie energetisch saniert.
  • Bedingung ist die Zustimmung des Kreistags zu einem Nachtragshaushalt und die Genehmigung der ADD zur Einrichtung einer Oberstufe.
  • Die sanitären Einrichtungen werden teilweise saniert (insbes. Entwässerung Jungentoilette Wachenheim), die Malerarbeiten sind bereits erfolgt.
  • Für 2012 erfolgen im Sinne der Amok-Prävention am Standort Deidesheim der Austausch der Schlösser sowie die Installation einer Sprechanlage.
  • Die Arbeiten an der Außenanlage in Deidesheim sind auf 2013 verschoben.
  • Der Austausch der Fenster am Standort Wachenheim wird nicht als Einzelmaßnahme durchgeführt. Eine energetische Gesamtsanierung ist derzeit jedoch nicht finanzierbar, weshalb auch diese Maßnahme auf 2013 verschoben wird.
  • Die „blinden“ Fensterscheiben in Wachenheim wurden ersetzt.

 

TOP 5                        Aufnahmeverfahren für 2012/13

Der Schulleiter berichtet über den Stand des Verfahrens. Von insgesamt gut 200 Anmeldungen konnten über 50 % berücksichtigt werden. Kinder bis Notensumme 6 wurden ohne Losverfahren aufgenommen.

 

TOP 6                        Verschiedenes

  • Ein SEB-Mitglied berichtet von einer Autismus-Fortbildung Anfang des Monats und berichtet über wertvolle Anregungen für die integrative Arbeit an der Schule.
  • Ein SEB-Mitglied berichtet von Aussagen einzelner Eltern, nach denen mehrere Abmeldungen vom Gaynztagsbereich im Raum stehen. Dem Schulleiter liegen bislang kein Abmeldungen vor.
  • Mittagessen: Für den Standort Wachenheim sind Schule und Kreisverwaltung im Gespräch. Voraussichtlich im Sommer 2012 wird ein neuer Anbieter verpflichtet. Für den Standort Deidesheim besteht weiterhin ein nicht gekündigter Vertrag mit der Firma Sander.
  • Der Vorsitzende weist auf Fortbildungsangebote des Pädagogischen Landesinstituts (PL) hin (vgl. Zeitung des LEB)
  • Zur Schulhofgestaltung in Deidesheim liegt ein Angebot zur Stellung von Baumaterial und Geräten für eine Elternaktion vor.
  • Ein Studientag des Kollegiums zum „Praxistag“ (Schüler besuchen im Abschlussjahr einen Wochentag Betriebe und Firmen) ist vorgesehen.
  • Frau MdL Ratter möchte eine Veranstaltung an der IGS durchführen. Die Beteiligung des bekannten Filmautors Reinhard Kahl („Treibhäuser der Zukunft“) ist vorgesehen.