Diese Seite drucken

Sitzung am 27. Nov. 2012

Schulelternbeiratssitzung vom 27.11.2012

                                                                                                                    

Protokollübersicht

1. Protokollgenehmigung vom11.09.2012

2. Protokollabstimmung vom11.09.2012 für die Homepage

3.  Tag der offenen Tür

4. Frühaufsicht

5. Förderlehrer

6. Klassenfotos

7. Beleuchtung in Deidesheim

8. Landeselternbeirat Wahlen

9. Das Fahrtenkonzept

10. SELG-Gespräche

11. Differenzierung in Englisch

12. Termine

13. Sitzungsdauer

Protokoll:

Anwesende:

Andre Matta,  Stephanie Totaro,  Martina Özdüzenciler,  Karina Roth, Birgitt Kaufmann, Andras Wolff, Sabine Heinrich, Manu Gabert, Angela Lang-Wegner, Thomas Bergner

Ralf Saibold,  Anja Müller,  Mario Gros,  Katya Friebel,  Sabine Marose-Bollo , Andrea Kirsch

Georg Dumont (Schulleiter)

Entschuldigt:

Heike Dick

Protokollant:

Thomas Bergner

1. Protokollgenehmigung vom 30.10.2012

Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

2. Protokollabstimmung vom 30.10.2012 für die Homepage

Das Protokoll wurde durchgesprochen. Es wird  in die Homepage eingestellt.

3.  Tag der offenen Tür

Es wurde darauf hingewiesen, dass der SEB nur richtige Aussagen treffen soll. Bei Unsicherheiten sollte man sich bei einer Fachkraft das richtige Wissen holen. So wird verhindert,  dass Fehlinformationen an die Eltern vermittelt wird.  Außerdem  wurde zu diesem Zweck das fast aktuelle Konzept der Schule durchgesprochen.

Der SEB trifft sich mit seinen neuen T-Shirts  um 08:30 Uhr im BK-Raum in Wachenheim um sich abzustimmen bzw. die Schautafeln aufzustellen.  In Deidesheim wird der SEB nicht vertreten sein.

4. Frühaufsicht

In Wachenheim findet keine Frühaufsicht statt. Das soll sich ändern. Der SEB ruft alle auf die Zeit haben und sich an der Schule engagieren möchten, die Schule hier zu unterstützen. Die Kinder (5-6 Klasse) stehen bis zu 30 Minuten vor verschlossener Tür auch bei Minustemperaturen. Wer sich engagieren möchte, wird durch die Schule geschult und die Haftungslage wird geklärt. In der nächsten SEB-Sitzung wird noch mal darüber gesprochen wie sich die Sache entwickelt hat. Herr Gros (Klassenelternsprecher 5b / stellv. SEB-Mitglied) hat einen Brief an die Eltern verfasst um Eltern, Opas/Omas und Freunde der Schule zu motivieren sich an der Frühaufsicht zu beteiligen. Herr Dumont bat darum, Briefe die im Namen der Schule an die Eltern gehen, Einsicht zu erhalten. In diesem Fall war in dem Brief eine Fehlinformation enthalten.  Das führte dazu dass einige Tutoren den Brief aus Unwissenheit rausgaben andere nicht.  Es sei nochmal angemerkt dass die Tutoren aus heutiger Sicht keine Frühaufsicht leisten können. In Deidesheim wird das nicht so kritisch gesehen, zumal sich die Situation durch den dritten Bauabschnitt entspannen wird.

5. Förderlehrer

Die Schule wird durch die ADD nicht ausreichend mir Förderlehrern versorgt. Herr Dumont wird aus heutiger Sicht aus diesem Grund nur 4 Förderkinder aufnehmen. Herr Dumont berichtet in der nächsten SEB-Sitzung darüber wie sich die Sache entwickelt hat.

6. Klassenfotos

Die Schule hat ein Angebot eines Fotografen erhalten das umgesetzt wird. Es wird eine Fotowand aller Schüler erstellt und die Schüler erhalten einer Scheckkarte ähnlichen Schülerausweis. Das gesamte Paket kostet 5€ pro Schüler.  Die SEB stimmte darüber ab.

                Stimmberechtigt 10 Personen: Abstimmung:   8 ja,  0 nein,  Enthaltungen  2

7. Beleuchtung in Deidesheim

Der Eingangsbereich auf dem Schulgelände in Deidesheim wird als zu finster empfunden. Eine Messung der Luxstärke soll Aufschluss darüber geben ob nachgebessert werden muss. Im Bereich der Fahrradständer ist es Nacht, auch ohne Messung. Hier wird die Schule Abhilfe schaffen. Eine bessere Ausleuchtung wird durch den Träger umgesetzt.

8. Landeselternbeirat Wahlen

Herr Matta berichtet, dass die Landeselternbeiratswahlen anstehen.  Wer sich aufstellen möchte kann sich bei Herr Matta melden.

Auszug aus der Einladung von LEB 2010:

1. Wer ist wahlberechtigt?

Die Schulelternsprecher/ Innen  der jeweiligen Schulart, bei Verhinderung ihre

Stellvertreter/Innen oder ein anderes dazu gewähltes Mitglied des Schulelternbeirats.

Die Schulelternsprecher Innen von Grundschulen wählen auf Vorwahlen

Wahlvertreter/Innen.

2. Wer ist wählbar?

Alle Schulelternbeiratsmitglieder der jeweiligen Schulart, die zum Zeitpunkt der Wahl ein Kind unter 18 Jahren an der entsprechenden Schule haben.

9. Das Fahrtenkonzept

Das Fahrtenkonzept ist in Kraft. Es gab lange Diskussionen die man sich hätte sparen können. Jeder der eine Klassenfahrt plante, war der Meinung sein Budget wäre überschritten, war es aber nicht. Der SEB wollte die Fahrten stoppen. Wo setzt man Grenzen was ist richtig was ist falsch? Der SEB ist der Meinung,  dass sich an das geltende Fahrtenkonzept zu halten ist, Abweichungen sind nicht  gestattet. Wenn die Schule/Tutoren Änderungen wünschen so ist dies im Einvernehmen  mit dem SEB  das Fahrtenkonzept zu ändern/anzupassen.  In der nächsten SEB- Sitzung wird das aktuelle Fahrtenkonzept durchgesprochen und überprüft. In der Diskussion wurde nochmals darauf hingewiesen, dass Eltern die sich die Fahrten aus welchen Gründen auch immer nicht leisten können Unterstützung durch die Schule/Förderverein erhalten. Außer Herr Dumont weiß niemand wer finanzielle Hilfe erhält.  

10. SELG-Gespräche

Die SELG laufen nicht so rund wie die Schule das dachte. Es wird zu viel kritisiert, es werden keine gemeinsamen Ziele erarbeitet. Die Gespräche sind nicht dazu da aufgestauten Frust über die Kinder an die Eltern weiter zu geben. Es soll im Gegenteil dazu dienen das Verhältnis zwischen Schule und Elternhaus zu verbessern. Die Kinder sollen Frei und ohne Angst in die SELG gehen. Es wurde berichtet, dass die Protokolle zum Teil schon vorher ausgefüllt waren, was nicht sein darf. Gemeinsame Ziele können nicht so formuliert werden in Zukunft  passe ich besser auf usw. Um die SELG-Kultur wieder zu verbessern wird ein Elternabend stattfinden und der Leitfaden kommt auf die Homepage der Schule. Die neuen Tutoren sollen  durch eine Fortbildung auf die SELG besser vorbereitet werden.  Für die anstehende SELG wird Herr Dumont die Tutoren  über Sinn und Zweck von SELG unterrichten. Herr Dumont erwartet allerdings Rückmeldung der Eltern wie sich die Sache entwickelt.

11. Differenzierung in Englisch

Es wurde berichtet, dass in der Klassenstufe 9 die Differenzierung in Englisch nicht stattfindet. Die Schüler würden alle in Grundniveau unterrichtet.  Herr Dumont wird sich dem Problem annehmen und in der nächsten Sitzung darüber berichten.

12. Termine

Die nächste SEB-Sitzung findet am 29.01.13  um 20:00 Uhr in Deidesheim statt.                    

13. Sitzungsdauer

Anfang:  20:00 Uhr

Ende:      22:45 Uhr

Frohes Fest guten Rutsch, kommt alle gut durch die ruhigen beschaulichen Tage. Das wünscht Euch euer Protokollant.  Bis 2013 !

Bad Dürkheim/Deidesheim/Wachenheim den 14.12.2012

Thomas Bergner