Diese Seite drucken

Sitzung am 25. Okt.2011

Schulelternbeiratssitzung vom 25. Oktober 2011

                                                                                                                          

Protokollübersicht:

  1. Begrüßung durch den Vorsitzenden
  2. Protokollgenehmigung vom 27.09.2011
  3. Fahrtenkonzept
  4. Vorbereitung auf den Tag der offenen Tür
  5. Verschiedenes

Anwesende:

Andre Matta, Stephanie Totaro, Martina Özdüzenciler, Karina Roth, Birgit Kaufmann, Dagmar Baer, Wolfgang Bieler, Stephan Wöckel

Georg Dumont (Schulleiter)

entschuldigt: Peter Golz, Thomas Bergner

 

Protokollant: Georg Dumont

Beginn: 20.08 Uhr

 

Protokoll laut Tagesordnung

1. Begrüßung durch den Vorsitzenden

Andrè Matta begrüßt die anwesenden Mitglieder insbesondere die an der Sitzung erstmals teilnehmenden Klassenelternsprecher des fünften Jahrganges, die als ständige Mitglieder kooptiert werden.

 

2. Protokollgenehmigung vom 27.09.2011

Das Protokoll wird durchgesprochen und genehmigt. Es wird nach redaktionellen Änderungen auch als öffentliche Version einstimmig beschlossen.

 

3. Fahrtenkonzept

In einzelnen Jahrgangsteams wurden Fahrten überlegt, die nach Auffassung des SEB nicht durch das verabschiedeten Fahrtenkonzept abgedeckt sind. Dieses lässt allerdings an einigen Stellen auch Interpretationsspielraum zu. In die inzwischen laufende Diskussion bringt der SEB folgende Eckpunkte ein, welche die Beschlüsse vom 5.2.2009, 4.5.2010 und 15.6.2010 spezifizieren sollen:

 

Klassenfahrten sollen nach dem pädagogischen Fahrtenkonzept der Schule stattfinden in:

-          Klasse 5: erlebnispädagogische Tage im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim; maximale Kosten 150 Euro

-          Klasse 7: zur Stärkung der Persönlichkeit in der Pubertät eine Selbstversorgerfahrt (oder ähnliche Inhalte); maximale Kosten 200 Euro

-          Klasse 9: eine Abschlussfahrt mit den noch vollständigen Klassen; maximale Kosten 250-300 Euro.

-          Die Option einer Studienfahrt nach Berlin in Klasse wird offen gehalten (mit Zuschüssen aus dem Bereich der Politiker/innen).

 

Weitere Eckpunkte sollen sein:

-          Die angegebenen Kosten sind Obergrenzen und müssen nicht ausgeschöpft werden.

-          Die Fahrten finden an maximal 5 zusammenhängenden Unterrichtstagen statt, weil sonst die pädagogischen Ziele des Konzeptes nur schwer oder nicht zu erreichen sind.

-          Die Fahrten der Sek.I finden innerhalb der BRD statt (Ausnahme: Segeltörn auf dem Ijsselmeer in Klasse 9, weil vergleichbare Angebote im Bereich der Ostsee die Kosten in die Höhe treiben würden).

 

Diese Punkte werden vom SEB als Vorschlag in die Diskussion mit der Schule mit eingebracht. Nach dem Schulgesetz §40.6. Punkt 5 sind die Grundsätze von Schulfahrten zustimmungs-pflichtig und müssen daher nach der Diskussion mit der schulischen Konzeptgruppe „Schulfahrten“ noch verabschiedet werden.

 

4. Vorbereitung zum Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür findet in diesem Jahr am 3.12.2011 in Wachenheim statt. Am Standort in Deidesheim wir ein berufsorientierendes Angebot für die Jahrgänge 7 und 8 angeboten, das aber nicht Gegenstand des Tages der offenen Tür ist. Vereinzelte Besuche sind möglich.

Mitglieder des SEB stehen im Konzeptraum (BK-Saal) wieder beratend zur Verfügung, ein/e Vertreter/in befindet sich am Eingang im Foyer, um den Förderverein zu entlasten bzw. zum Konzept fragende Besucher in den BK-Saal zu „dirigieren“.

Da eine Reihe von Eltern der Jahrgänge 7/8 im SEB vertreten sind, die eventuell auch Interesse am Angebot für ihre Kinder in Deidesheim haben, soll ein dortiger Besuch nach Absprache natürlich möglich sein. Ein Zeitplan dafür wurde nicht erstellt, die Regelungen werden spontan getroffen.

Georg ergänzt die Namensschilder für die neuen SEB-Mitglieder und stellt in der nächsten Sitzung als Vorbereitung die Konzeptordner zur Verfügung.

 

5. Verschiedenes

a)      Als Vertreterinnen im Aufnahmeausschuss werden für 2012 Karina Roth und Stephanie Totaro (Ersatz: Dagmar Baer) bestimmt.

b)      In der Fußball AG wurden nach Aussagen Schuhe mit (Metall)Stollen benutzt. Soll geklärt werden, dass dies wegen der Verletzungsgefahr nicht zulässig ist.

c)      Nachbesetzung im Schulträgerausschuss (Andrè Matta) ist dem Kreis gemeldet. Er wird in der nächsten Sitzung aufgenommen.

d)     Situation wird von André geschildert; Bundespolizei wird verstärkt Streifen einsetzen, auch Bahn hat Unterstützung (vor allem am Knotenpunkt Freinsheim) zugesagt; die Situation der (über)vollen Züge ist weitergemeldet, Hinweis darauf, einen Zug früher zu nehmen, ist für den SEB nicht hinnehmbar, da die Kinder dann zu früh (unbeaufsichtigt) auf dem Schulgelände sind. Insgesamt ist die Situation erkannt, Besserung soll angegangen werden.

e)      Georg regt an, die Sitzungen des SEB möglichst auf 22 Uhr zu befristen; Selbstdisziplin bei den Redebeiträgen ist gefordert.

f)       Der Internetauftritt des SEB soll nun endlich verbessert werden. Die Zuordnung zu Arbeitsbereichen soll mit Namen sichtbar sein. Zur nächsten Sitzung bringt Georg den Fotoapparat mit!

g)      André stellt die Einladung zur Bildung eines neuen Essensausschusses für den 7.11. vor. Georg verteilt ihn und kopiert die restlichen Einladungen.

h)      Thema Cybermobbing soll in Jahrgang auf Wunsch der Eltern nochmals thematisiert werden, eventuell auch schon für 7. Klassen relevant. Stephanie spricht hierfür die Stufenleitung an.

i)        André informiert über die „qualibox“, einem Internetauftritt, der über Berufe und Berufsfelder informiert (www.beroobi.de). Georg nimmt dies mit zur Konzeptgruppe, eventuell kann schon ein Vertreter für den 3.12.nach Deidesheim eingeladen werden.

j)        Nächste Sitzung: 29.11.2011; 19.30 Uhr in Deidesheim

 

Ende der Sitzung: 22.10 Uhr

Für das Protokoll: Georg Dumont