Diese Seite drucken

Sitzung am 23. Juni 2015

Protokoll der SEB - Sitzung vom 23.06.2015

Ort: Standort Wachenheim. Dauer: 20:05 – 22:15

Teilnehmende:

Thomas Bergner, Georg Dumont, Stefanie Eller, Mario Gros, Angela Lang-Wegner, Susanne Lantz, Romy Oberholz, Catherine O’Sullivan, Dorothea Palm, Karina Roth, Andreas Wolff,

Unentschuldigt: Rudolf Hoffmann, Birgitt Kaufmann

Entschuldigt: Manu Gabert, Susanne Pauker

Protokoll: Dorothea Palm

 

TOP 1: Protokollgenehmigung

 

Das Protokoll der letzten Sitzung wurde ohne Änderungen genehmigt.

TOP2: Was ist Toleranz? Was wird faktisch/ praktisch

 

vermittelt?...

 

Es fand nochmals eine Aussprache zu diesem Thema statt, an deren Ende sich der SEB darauf verständigte, dass er gerne zu den Fachkonferenzen in den Fächern Naturwissenschaften und Religion/ Ethik eingeladen werden möchte, damit er sich dort einbringen kann.

Es geht dem SEB dabei um das Anliegen, dass im Unterricht möglichst vielfältige Sichtweisen dargestellt werden, damit die Kinder lernen, sich ein differenziertes Bild zu einem Sachverhalt zu machen.

In die entsprechenden Fachkonferenzen entsendet der SEB nach Einladung durch die zuständigen Leiter der Fachkonferenzen Thomas Bergner, Andreas Wolff und Dorothea Palm.

Herr Dumont leitet unser Anliegen an die Leitung der Fachkonferenzen weiter.

TOP 3: Hitzefreiregelung

 

Bisher gab es keine Hitzefreiregelung an der Schule.

Nach Diskussion verschiedener Regelungsmöglichkeiten gab es keine Regelung, die für die Praxis überzeugen kann.

Es wird in die Verantwortung der Schulleitung gestellt zu entscheiden, ob bei hohen Temperaturen der Unterricht fortgesetzt, gelockert oder Aktivitäten nach draußen verlegt werden. Bei widrigen Wettersituationen (Eis und Schnee) wird von der Schule über Ihre Website ab 07:00 Uhr bekannt gegeben ob Unterricht stattfindet, oder wegen der zu gefährlichen Straßenverhältnissen abgesagt wird.                               

Dieser Punkt wird in der nächsten SEB-Sitzung noch mal durchgesprochen, da er so nicht (Hitzefrei) umsetzbar ist.

TOP 4: Amokschutz

 

Im SEB wird darüber abgestimmt, ob das Gesprächsangebot Herrn Ihlenfeld (Landrat des Landkreises Bad Dürkheim) angenommen werden soll.

Abstimmungsergebnis: Gespräch annehmen: 2 ja / 7 nein / 1 Enthaltung

Das Angebot wird nicht angenommen. Das Thema Amokschutz wird verschoben auf den Baubeginn des Umbaus am Schulstandort Deidesheim.

TOP 5 und 6: Bericht Gesamtkonferenz und Hausordnung

Die neue Hausordnung für die IGS wurde beschlossen. Der Abstimmungsprozess war begleitet durch den Protest der SMV, da in einigen Punkten keine Einigung erzielt werden konnte (Benutzung von Deodorants, Verzehr von Kaugummis).

 

Zur Enttäuschung der Schulleitung wurde die Teilnahme am Projekt „ Pädagogische Werkstatt“ durch die Gesamtkonferenz abgelehnt.

Nachdem der Besuch durch die AQS (Agentur für Qualitätssicherung, Evaluation und Selbstständigkeit von Schulen) unter anderem zum Vorschein brachte, dass an der IGS zu 66%  Plenumsunterricht stattfindet, ist die Unterrichtsentwicklung im Sinne von Differenzierung des Unterrichtes ein Arbeitschwerpunkt für das Lehrkollegium im kommenden/ in den kommenden Jahren. Durch die Teilnahme am genannten Projekt hätten 4 Arbeitstage für die Entwicklung des Konzeptes zur Verfügung gestanden.

 

Der Projektunterricht wurde bisher aus Stunden gespeist, die aus verschiedenen Fächern zur Verfügung gestellt wurden. Die Fachbereiche hatten daran die Erwartung geknüpft, dass bestimmte Themen nach dem Lehrplan im Projektunterricht behandelt werden.

In Zukunft wird dieses System nicht mehr angewandt. Stattdessen können die Tutoren künftig nach Bedarfslage entscheiden, ob Klassenrat oder Projektunterricht durchgeführt wird. Der Fachunterricht bleibt im jeweiligen Fachbereich angesiedelt.

 

TOP7: Pause entfällt

 

TOP 8: Infoabend für die neuen 5er (Bully Burg)

 

Es gab positive Rückmeldung über den durchgeführten Infoabend für den neuen Jahrgang der 5. Klassen. Wir freuen uns, dass mit dem Infoabend 12 neue Mitgliedschaften im Förderverein beantragt wurden.

TOP 9: Sitzungskultur: Ideen/Verbesserungswünsche

 

Es wurden keine Veränderungen gewünscht.

Die Pause wird künftig nicht mehr in die Tagesordnung aufgenommen.

TOP 10: Konzeptgruppe Fahrtenkonzept

 

Herr Dumont berichtet, dass noch in diesem Jahr ein Treffen der Konzeptgruppe stattfinden soll, damit das Fahrtenkonzept verabschiedet werden kann.

Der SEB gibt als Anregung mit auf den Weg, dass für Skifreizeiten in das Konzept mit aufgenommen wird, dass Schülerinnen, die einmal auf Skifreizeit dabei waren, nicht mehr in die Lostrommel kommen, da es in der Vergangenheit vorkam, dass manche Schüler zwei Mal mitfahren konnten, andere dagegen nicht gelost wurden und daher nicht mitfahren konnten.

 

TOP 11: Mailadressen der SEB-Mitglieder

 

Da es Probleme gab mit Mailadressen für jedes einzelne SEB-Mitglied, wird es künftig eine einzige Mailadresse für den SEB geben. Diese Mailadresse wird von Thomas Bergner und Carina Roth abgerufen. Der gesamte SEB wird informiert, wenn ein Anliegen das erforderlich macht.

TOP 12: Sicherheitsbeauftragter

 

Einen Sicherheitsbeauftragten gibt es noch nicht. Herr Dumont plant, für diese Aufgabe Entlastungsstunden zur Verfügung zu stellen, damit sich jemand bereit erklärt, die Aufgabe zu übernehmen. Es ist geplant, ab dem nächsten Schuljahr jemanden aus dem Kollegium für das Amt zu benennen.

TOP 13: Verschiedenes

 

Es wurde angefragt, ob es bereits einen neuen Sammelplatz für Feueralarm gibt. Herr Dumont gab Auskunft, dass dieser derzeit bestimmt wird.

 

Der SEB beruft nach einstimmiger Wahl Catherine O’Sullivan als weiteres Mitglied in den Schulausschuss.

 

Punkte für kommende Sitzungen:

 

-          Besichtigung des Sanitärbereiches in den Sportanlagen

-          Medienerziehung an der IGS

 

Nächste Sitzung: 21.07.2015, 19 Uhr, Ort wird noch bekannt gegeben (Jahresabschluss)