Diese Seite drucken

Stimmen zum Buch

So hat´s uns gefallen

 

Umfrage in der Klasse 7d

 

So vielen…

…hat das Buch gefallen:                                22 (92 %)   

…hat das Buch nicht gefallen:                         2 (8%)      

 

So viele…

…fanden das Buch realistisch:                       20 (83 %)

… fanden das Buch unrealistisch:                    4 (17 %)

 

…wünschen sich eine Fortsetzung:                 19 (79 %)

…wünschen sich keine Fortsetzung:                5 (21 %)

 

…können sich mit Stanley identifizieren:       14 (58 %)

…können sich nicht mit S. identifizieren:       10 (42 %)

 

…verstanden das Buch gut:                           23 (96 %)

…verstanden das Buch nicht:                           1 (4 %)

 

…möchten sich den Film ansehen:                   24 (100 %)

…möchten sich den Film nicht ansehen:             0 (0 %)

 

Die Umfrage wurde durchgeführt von Patrick und Marcel.

 

 

Stimmen zum Buch

 

Mir hat das Buch echt super gut gefallen, weil es mit Witz und trotzdem ernst geschrieben ist.

Daniela G.

 

 

Mir hat das Buch gefallen, weil es Spaß gemacht hat. Das Buch war ziemlich spannend aufgebaut. Und ich finde, es war lustig erzählt.

Ich fand das Buch war nicht so unrealistisch wie andere Bücher. Das mit „Stanley Yelnats“ fand ich eine gute und witzige Idee.

Am besten war die Stelle als Stanley ins Camp gekommen ist. Es war ziemlich eklig, dass die Chefin Mr. Sir mit ihren Fingernägeln über die Backen gekratzt hat.

Marcel

 

­­­­­­­­­­­

 

Als ich die ersten Zeilen gelesen hatte, dachte ich, damit würde ich nie fertig werden, so uninteressant wie es war. Doch seit ich das dritte Kapitel gelesen hatte, bin ich froh, dass Herr Beygo (unser Deutsch-Lehrer) uns diese Lektüre mitgebracht hat, denn das Buch wurde von Zeile zu Zeile spannender. Mittlerweile habe ich das Buch fertig gelesen und es ist richtig toll. Meine Mutter hat das Buch auch schon gelesen, doch sie versteht an manchen Stellen den Zusammenhang nicht. Man, ich bin echt froh, dass ich mitreden kann. Am Liebsten würde ich das Buch noch einmal lesen, allerdings erst ab Kapitel 3! Es gibt auch eine Fortsetzung vom Buch Löcher, es heißt: „Kleine Schritte“. Das möchte ich auch noch lesen.

Jaqueline

 

 

 

Das Buch ist voll cool und mir hat es echt gut gefallen.

Daniela M.

 

 

Mir hat das Buch gut gefallen, weil ich es interessant fand und es gut geschrieben war. Es war auch spannend.

Fabienne

 

 

Das Buch hat mir ganz gut gefallen, aber ich fand es nicht so komisch, wie es auf der Hinterseite des Buches beschrieben wurde. Es war aber trotzdem sehr spannend, interessant und lehrreich.

Luisa

 

 

Ich fand das Buch langweilig, weil es einfach bescheuert ist! Wer will über eine Gruppe Jungs, die böse Sachen gemacht haben und jetzt Löcher graben, um ihren Charakter zu verbessern, lesen?

Und die Vorgeschichte von Stanleys Ururgroßvater ist auch sehr langweilig.

Liam

 

 

Eigentlich sind Schullektüren ja immer sehr langweilig, aber „Löcher“ war wirklich gut. (…)

Was mir auch sehr gefallen hat, ist, dass immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit gewechselt wird und sich später alles zusammenfügt. Das macht das Buch etwas geheimnisvoll. Nicht sehr gut hat mir aber die Einführung gefallen. Die war etwas verwirrend und langweilig. Insgesamt ist es aber ein tolles, durchaus lesenswertes Buch, das ich gerne weiter empfehle.

Fynn

 

 

Ich finde das Buch sehr gut, weil es sehr gut geschrieben ist und es manchmal auch etwas zu Lachen gab. Und zwischendurch wurden auch die Zeiten gewechselt, also von heute nach früher und das fand ich sehr gelungen. Dieses Buch kann man durchaus weiterempfehlen.

Jens

 

 

Am Anfang dachte ich wirklich, dass dieses Buch nur etwas für Jungs sei – falsch gedacht! Ich finde, es ist nicht nur etwas für Jungs und auch nicht nur etwas für Mädchen! Es ist eine echt wunderschöne Geschichte über Freundschaft, die sozusagen mein Herz berührte!

In diesem Buch geht es um die Freundschaft von Stanley und Hector, die unbewusst den geglaubten Fluch von Stanleys Familie zerbrechen.

Außerdem fand ich die Übergänge zwischen den Vorgeschichten und dem „Jetzt“ sehr gut gelungen. Eigentlich ohne Probleme. Auch insgesamt war das Buch sehr gut geschrieben. Was man über Bootcamps erfahren hat, war ebenfalls sehr interessant. Über die gelb gefleckten Eidechsen wurde so glaubwürdig geschrieben, dass ich wirklich dachte, es gäbe sie in Wirklichkeit! Ich würde das Buch sehr empfehlen!

Michelle S.

 

 

Ich will euch was über ein Buch, das ich gelesen habe, erzählen.

In dem Buch ging es hauptsächlich um einen Jungen Stanley. Stanley kam in eine Besserungsanstalt, auch genannt ,,Camp Green Lake.“ Er kam da hin, weil er angeblich die Turnschuhe von Clyde Livingston gestohlen hatte. In dem Camp

waren auch noch andere Jungs z.B Deo, X-Ray, Magnet, Zick- Zack und Zero. Er wurde von diesen Jungs „Höhlenmensch“ genannt. Alle mussten dort Löcher graben. Deshalb hieß das Buch auch ,,Löcher.“ Es wurde von Louis Sachar geschrieben.

Das Buch hat mir gut gefallen, weil es gut erzählt und genau beschrieben wurde. Ich würde euch das Buch sehr empfehlen, weil es sehr genau und spannend geschrieben wurde. Wir sollten das Buch als Lektüre in der Schule lesen. Am Anfang war ich nicht überzeugt, aber jetzt finde ich das Buch sehr gut.

Michelle W.

 

 

Ich möchte euch von einem richtig coolen Buch berichten, das ich gelesen habe! Es heißt „Löcher“ von Louis Sachar.

Ich fand das Buch am Anfang, wenn ich ehrlich bin, etwas langweilig, bis es richtig anfing!

Es geht um Stanley, der in einem Bootcamp – genannt Camp Green Lake – geschickt wird, weil er angeblich Turnschuhe geklaut hat. Er versuchte allen klar zu machen, dass er es nicht war. Niemand glaubte ihm.

Stanley musste jeden Tag ein Loch graben und danach hineinspucken. Als er Hector Zeroni – auch genannt Zero – kennen gelernt hat, beichtete Zero Stanley schon nach kurzer Zeit, dass er nicht lesen und schreiben könne, deshalb machten sie einen Deal. Zero grub Stanleys Loch fertig und Stanley brachte Zero Lesen und Schreiben bei. Als es die anderen Jungs herausfanden, gab es richtig Streit, deshalb haute Zero ab!

Trotz Hitze und ohne Trinken war er weg! Stanley machte sich Sorgen und deshalb haute er einen Tag später auch ab und versuchte, Zero zu finden. Stanley sah wieder den „Daumen Gottes“ vor sich und wollte dahin wandern.

 

Ja ihr, was ist der „Daumen Gottes“? Warum müssen die Campbewohner eigentlich Löcher graben? Und findet Stanley Zero wieder?

Wenn ihr das alles wissen wollt, dann kauft euch dieses echt gute, zum Weinen schöne Buch!

Ich kann es euch nur empfehlen!!

Es ist ein Abenteuer-trauriges, aber auch zum Kaputtlachen gutes Buch, genau richtig für unsere Altersstufe!

Ach! Nicht zu vergessen, das Buch könnt ihr euch bei jedem Bücherladen für 7,95 € holen.

Zoé