Diese Seite drucken

Sitzung am 10. Juni 2014

Schulelternbeiratssitzung vom 10.06.2014

                                                                                                                    

Protokollübersicht

 

1. Protokollgenehmigung vom 13.05.2014

 

2. Protokollabstimmung vom 13.05.2014 für die Homepage

 

3.  Getrennt lebende Eltern

4. Hausordnung/Änderung  

5. Oberstufe/Nachmittagsbereich

6. Neuer SEB

7. Umfrage an die Eltern

8. Amokschutz

9.Das Fahrtenkonzept

10. Das neue Maskottchen

11. Termine /  Offene Themen

12. Sitzungsdauer

 

Schulelternbeiratssitzung vom 10.06.2014

                                                                                                                    

 

Protokoll:

 

Anwesende:

 

Birgitt Kaufmann, Stephanie Totaro, Sabine Heinrich, Andre Matta, Heike Dick, Andreas Wolff, Angela Lang-Wegner, Manu Gabert, Karina Roth,  Thomas Bergner

 

Georg Dumont (Schulleiter)

 

 

Entschuldigt:

Martina Özdüzenciler, 

 

Unentschuldigt:

 

Protokollant:

Thomas Bergner

 

 

1. Protokollgenehmigung vom 13.05.2014

Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Änderungen der neuen Hausordnung wurden eingepflegt.

 

2. Protokollabstimmung vom 13.05.2014 für die Homepage

Das Protokoll wurde durchgesprochen. Es wird  in die Homepage eingestellt.

 

3.  Getrennt lebende Eltern

 

Es wurde lang und ausführlich über die Informationspflicht von getrennt lebenden Eltern diskutiert. Herr Dumont wird sich bei der ADD über die Pflichten der Schule informieren und in der nächsten Sitzung darüber berichten.

4. Hausordnung/Änderung  

Die Hausordnung wurde nach Änderungen durch den SEB mit 10 ja, 0 Enthaltungen und 0 Neinstimmen angenommen. Die Änderungen sind in der Hausordnung kursiv, blau und fett hervorgehoben. Sollte die Schülervertretung und das Kollegium den Änderungen zustimmen, wird die Hausordnung in Kraft gesetzt.

 

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

herzlich willkommen in Wachenheim und Deidesheim! Wir legen großen Wert darauf, dass wir respektvoll und freundlich miteinander umgehen. Wir erwarten von allen Schüler/innen und Lehrer/innen, aufeinander Rücksicht zu nehmen und sich gegenseitig zu helfen.

In einer großen Gemeinschaft muss es Regeln geben, damit sich alle hier wohl fühlen können. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sollten sich für die Einhaltung der Regeln mitverantwortlich fühlen.

 

I. Allgemeiner Schulbetrieb

Vorsicht und Rücksicht sind oberstes Gebot!

  1. Im Schulhaus verhalten wir uns leise und angemessen, um niemanden bei der Arbeit zu stören.

 

  1. Wir verhalten uns so, dass nichts beschädigt oder zerstört wird. Bitte behandle auch das Eigentum anderer mit Respekt. Solltest du Verschmutzungen oder Schäden bemerken, so melde sie sofort bei den Tutoren oder Fachlehrern.

 

  1. Die Fach- und Teamräume dürft ihr aus Sicherheitsgründen nur mit einer Lehrperson betreten. Der Kopierraum darf nicht betreten werden.

 

  1. Ist euer Lehrer 10 Minuten nach dem Unterrichtsbeginn nicht eingetroffen, meldet der Klassensprecher dies im Sekretariat/ bei der Schulleitung.

 

  1. Für jede Kleidung gibt es den richtigen Ort und die richtige Zeit! Bitte kleide dich der Schule angemessen. Kleidungsstücke mit Gewalt verherrlichenden oder politischen Parolen  gehören nicht in die Schule. Schließlich sind wir „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

 

  1. Spraydosen (Deo u.Ä.) können gefährlich sein und dürfen daher nicht mit in die Schule gebracht werden. Die Benutzung von Spraydosen ist während des Schulbetriebs nicht gestattet. Bitte verwendet Alternativen wie Deo Roller oder Deos Ticks.

 

  1. RauchenZigaretten, Alkohol und andere Rauschmittel sind auf dem gesamten Schulgelände  verboten.

 

  1. Jegliche Art von Waffen oder waffenähnliche Gegenstände (auch Spielzeugwaffen) dürfen nicht in unsere Schule mitgebracht werden.

 

II. Ordnung und Sauberkeit

 

Wir legen großen Wert darauf und verwenden viel Zeit dafür, unsere Klassenräume, die Differenzierungsräume und die Flure schön zu gestalten, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohl fühlen können.

Es ist deshalb deine Pflicht, unsere Schulmöbel, Einrichtungsgegenstände, den Außenbereich und insbesondere auch deinen Arbeitsplatz, sorgsam und pfleglich zu behandeln. Für mutwillig oder fahrlässig verursachte Schäden musst du bzw. müssen deine Sorgeberechtigten haften. Deshalb gilt für dich:

 

  1. Halte deinen Arbeitsplatz (auch den Fußboden) sauber! Lass bitte nichts unaufgeräumt herumliegen. Benutze für deine Abfälle die entsprechenden Abfallkörbe.

 

  1. Gehe beim Arbeiten sparsam mit deinem Arbeitsmaterial (Papier, Kleber etc.) um, damit kein unnötiger Abfall entsteht.

 

  1. Einwegverpackungen, insbesondere Getränkedosen, sind an unserer Schule unerwünscht.

 

  1. Hast du in einem fremden Klassen-/ Fachraum Unterricht, so achte bitte darauf, dass du diesen so verlässt, wie du ihn vorgefunden hast.

 

  1. Denke daran, dass du in deiner Klasse/ dem Fachraum nach Unterrichtsschluss den Stuhl auf den Tisch stellst und der Raum besenrein hinterlassen wird. Nur so kann das Reinigungspersonal seine weitere Arbeit ungehindert erledigen.

 

  1. Jede Klasse organisiert einen gut funktionierenden Ordnungsdienst.

 

  1. Die Fenster dürfen nur von Lehrkräften oder auf deren Anweisung geöffnet und geschlossen werden.

 

  1. Das Klassenbuch holt ihr vor dem Unterricht an den vorgesehen Ablageplätzen ab und bringt es nach dem Unterrichtsschluss wieder zurück.

 

  1. Aus Sicherheits- und Hygienegründen sind Jacken vor dem jeweiligen Unterrichtsraum aufgehängt werden. (Jacken sind vor dem jeweiligen Unterrichtsraum aufzuhängen) Helme dürfen im Klassenzimmer abgelegt werden. Beim Betreten eines Raumes bitte Kopfbedeckungen ablegen. Ausnahmen werden aus medizinischen, glaubensbedingte und religiösen Gründen gemacht und sind mit der Schulleitung abzusprechen.

 

  1. Gelegenheit macht Diebe! Lasst bitte Wertsachen und größere Geldbeträge zu Hause. Die Schule bzw. der Schulträger übernimmt keine Haftung.

 

III. Medien

Neue Medien sind aus dem Schulleben nicht mehr wegzudenken und erfordern einen verantwortungsvollen Umgang.

  1. Medien (v.a. interaktive Tafeln, Laptops u.Ä.) dürft ihr nur nach Anweisung eines Lehrers benutzen.

 

  1. Elektronische Kommunikations- und Unterhaltungsgeräte stören den Unterricht und das Miteinander in den Pausen. Sie sind deshalb ausgeschaltet und unsichtbar im Schulranzen verstaut. Nutzt du sie während der Schulzeit, werden sie bis zum Ende des Schultages  in Verwahrung genommen.
  2. Bei ausdrücklicher Zustimmung des Fachlehrers/ der Fachlehrerin Fachkraft  dürft ihr mobile Datenträger im Unterricht benutzen. Wir erwarten von allen einen verantwortungsvollen Umgang mit mobilen Datenträgern bezüglich Lautstärke, Sicherheit, Inhalt, Urheberrecht etc.

 

IV. Verhalten im Pausenhof und Außengelände

Pausenhof und Außenbereiche nutzen wir alle gemeinsam als Erholungsraum. Der Grundgedanke Grundregel ist, Aufsichten dienen in erster Linie eurem Schutz. Bereiche die nicht beaufsichtigt werden können, müssen daher für den Aufenthalt entfallen dürfen nicht genutzt werden.

 

  1. Nutze zum Essen und Trinken die Pause. Im Unterricht regeln die Lehrkräfte die Trinkpausen. In Fachräumen ist Essen und Trinken aus Sicherheitsgründen verboten. Offene Getränke dürfen nicht in Unterrichtsräume mitgenommen werden.

 

  1. Kaugummis an Möbeln, auf dem Boden klebend u.Ä. sind einfach eklig. Darum ist Kaugummi kauen auf dem gesamten Schulgelände verboten. Ausnahmen (wie z.B. bei Klassenarbeiten) können von den Lehrerinnen und Lehrern individuell geregelt werden.

 

  1. Zu Beginn der Pause geht ihr zügig vom jeweiligen Unterrichtsraum auf dem kürzesten Weg in den Hof und verbringt die Pause auf dem Schulgelände. Die Lehrkraft verlässt als letzte den Raum.

 

  1. Toiletten sind keine Aufenthaltsräume und sind ihrer Bestimmung gemäß zu benutzen! Jeder sollte die Toilette so verlassen, wie er sie selbst anzutreffen wünscht. Zur Toilette sollst du grundsätzlich während der Pause und nicht während des Unterrichts gehen.

 

  1. Vom Betreten des Schulgeländes an bis zum Ende deines Unterrichts darfst du das Schulgelände nicht verlassen. Dies gilt insbesondere auch für die Mittagspause!

 

  1.  

a)    Wachenheim: Kommt ihr aus der Turnhalle oder geht ihr in die Turnhalle, nehmt ihr

                       eure Schulranzen und Sporttaschen selbstverantwortlich mit in

                       die Pause.

b)    Deidesheim: Kommt ihr aus der Turnhalle oder einem anderen Saal, legt ihre

                     eure Schulranzen unter den Treppen im Erdgeschoß ab oder nehmt

diese selbstverantwortlich mit in die Pause. Bitte wechselt erst er Pause die Säle.

 

  1. Zu den Spinden dürft ihr nur vor dem Unterricht und nach Unterrichtsende.

 

  1. Für Unbefugte ist das Betreten des Schulgeländes verboten!

 

  1. Schneebälle können im Winter zu gefährlichen Wurfgeschossen werden, darum sind sie verboten!

 

Diese Hausordnung wurde von der Schülervertretung, dem Kollegium, dem Schulelternbeirat gemeinsam erarbeitet und beschlossen.

 

5. Oberstufe/Nachmittagsbereich

Der Bereich Oberstufe wurde bisher durch Frau Heinrich und Herr Bergner betreut. Durch Änderungen und Ausscheiden im neuen Schuljahr betreut ab sofort  Frau Roth und Frau Dick diesen Bereich. Den Nachmittagsbereich widmen sich ab sofort Frau Kaufmann, Frau Gabert und Herr Bergner.

 

6. Neuer SEB

Im neuen Schuljahr wird ein neuer SEB gewählt. Durch Ausscheiden vieler alt-SEB-Mitglieder, werden sich die Gesichter des neuen SEBs verändern. In diesem Zusammenhang sollten sich die alten SEBs die bleiben, Gedanken machen in welcher Funktion sie im neuen SEB tätig werden möchten. Hierbei sei angemerkt, der SEB nimmt Zeit in Anspruch welcher geleistet werden sollte, so dass der SEB in der Regel beschlussfähig ist.

 

7. Umfrage an die Eltern

Es sollte eine Umfrage gestartet werden in wie weit die Eltern mit der Schule zufrieden sind. Nach langer Diskussion wurde beschlossen keine Umfrage zu starten.

8. Amokschutz

Herr Matta berichtet, dass der Amokschutz noch nicht ausreichend umgesetzt ist. Herr Matta wird das Gespräch mit Landrat Ihlenfeld suchen und in der nächsten SEB-Sitzung darüber berichten. Zur Info: Geht ein Alarm bei der Polizei ein, welcher keine Übung oder Fehlalarm ist so rückt die Polizei nach 3 Minuten aus und setzt die Meldekette in Gang.

9.Das Fahrtenkonzept

Das Verabschiedete Fahrtenkonzept lässt Interpretationsspielraum hinsichtlich Fahrten ins Ausland zu. Die Schulleitung strebt hierzu eine klare Beschlussfassung an, um jedes Jahr neue Irritationen zu vermeiden.

 

10. Das neue Maskottchen

Der neuer 5er Jahrgang heißt PIA PILZ

11. Termine / offene Punkte

Die nächste Zusammenkunft des SEB findet am 22.07.2014 um 20:00 Uhr  in Deidesheim am Tennisplatz statt.

1.Amokschutz,  2. Hitzefreiregelung, 3. Information für getrennt lebende Erziehungsberechtigte.

12. Sitzungsdauer

 

Anfang:  20:00 Uhr

 

Ende:      22:10 Uhr

 

Bad Dürkheim/Deidesheim/Wachenheim den 18.06.2014

 

Lieber Schulelternbeirat, ich möchte mich bei Euch bedanken für 2 Jahre Elternarbeit. Die kleine Gruppe die wir anfänglich waren wird größer. Es haben  sich allerdings auch die Arbeitspunkte verändert. Anfänglich ging es um Gerangel am Bahnhof, aber auch schon um Einführung eines neuen Deutschförderprogrammes usw.  Unser Interesse gilt immer noch dem Aufbau der Schule. Dennoch holen uns die unteren Klassen immer wieder ein (z.B. Bandklasse), so dass sich die Schule im Aufbau ständig in sich weiterentwickelt. Diese Gegebenheit bedarf unsere Mitarbeit und wird sie immer benötigen. Darum wünsche ich uns allen erholsame und schöne Ferien und freue mich Alle im neuen Schuljahr gesund wieder zusehen. Denen die uns verlassen, sage ich Danke und Ihr bleibt immer ein kleines Stück IGS-DEIWA.

Euer Protokollant

 

Thomas Bergner