Diese Seite drucken

Naturschatzwand

Mit einer ganz neuartigen Wandgestaltung möchten wir künftig unsere Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe dazu bewegen, sich an einer „wandlungsfähigen Naturschatzwand“ zu beteiligen, in der „persönliche Naturschätze“ aus allen Regionen der Erde aufgenommen werden. In Anlehnung an diese tolle Idee des Pfalzmuseums in Bad Dürkheim wird nun seit dem  29.09.2010 auch unser Flur vor dem naturwissenschaftlichen Fachsaal einen sich immer wieder verändernden Ausschnitt aus der Formenvielfalt der Natur dokumentieren.

Die 16 kleinen Holzvitrinen wurden von der Lebenshilfe in Bad Dürkheim für uns gebaut. Je nach Anzahl der Naturschätze innerhalb einer Klasse können die Fundobjekte dann ausgetauscht werden. Damit auch künftig jeder weiß, was für einen „Schatz“ er vor sich hat, wurden die Naturschätze wie in einem „echten Museum“ ordentlich beschriftet und mit einem Fundort ausgestattet. 

.

.

 

Frau Wolf vom Pfalzmuseum überreichte uns einige Schneckenhäuser und wir hatten selbstverständich auch einen Schatz (eine Großlibelle) für deren Wand im Pfalzmuseum im Bad Dürkheim.  

.

.

Wir danken allen, die sich an diesem lebendigen Projekt beteiligt haben und sind sehr gespannt auf alle folgenden Schätze, die hier noch von unseren Schülerinnen und Schülern ausgestellt werden.