Diese Seite drucken

Mauerfall - DDR/BRD

SWR4 Radiobeitrag als mp3-Datei

Noch bevor der rheinland-pfälzische Landtag am 14. November 2008 über die Behandlung der DDR, ihre Geschichte und den Mauerfall in der Schule debattierte, führte die IGS Deidesheim/Wachenheim aus Anlass des 9. Novembers einen Event-Tag zu diesem Thema durch.

Übergeordnetes Thema war dabei: „Politiker an Schulen - Gedenken des 9. Novembers". In diesem ersten Jahr wurden keine Politiker der Landesebene eingeladen, sondern die Vertreter des Schulträgers unserer Schule: Landrätin Sabine Röhl und die Verbandsbürgermeister der VG Deidesheimeim, Marion Magin, und VG Wachenheim Udo Kittelberger.

Folgende Lernziele fassten die Vorbereitenden unter der Leitung von Frank Laska ins Auge:

Die SchülerInnen ...

- erhalten eine Einblick in die Deutsche Geschichte
- lernen am Beispiel der DDR das Leben in einer Diktatur kennen
- gedenken dem historischen Ereignis „Mauerfall" als besonderes Ereignis der deutschen Landes und Kulturgeschichte.
- erhalten eine Vorstellung von Demokratie und politischer Willensbildung
- erkennen die Vorzüge einer freiheitlichen und demokratischen Staatsordnung
- entwickeln eine Bereitschaft zur Mitgestaltung in einer freiheitlich-demokratischen Grundordnung

Ablaufplan des Tages:

  • Einstimmung auf das Thema
  • Hinweise zum Projekttag
  • Karteneinführung: Deutschland (Neue und Alte Bundesländer)
  • Filmausschnitt: „Die Mauer ist offen"

Auseinandersetzung zum Thema in arbeitsteiliger Gruppenarbeit:
GA I:  DDR im Überblick (Filmausschnitte als Zeitdokumente)
GA II: 10. Gebote der Jungpioniere
GA III: Volkspolizei und Staatssicherheit
GA IV: Kirche in der DDR (Junge Gemeinde / Konfirmation)
GA V: Einkaufen und Warenangebot in der DDR
GA VI: Politische Witze

Präsentation der Gruppenergebnisse im Plenum

Frühstückspause

Begrüßung der Politiker: Landrätin Sabine Röhl, Verbandsbürgermeister Marion Magin und Udo Kittelberger

Gespräch der politischen Verteter mit Schülerinnen und Schülern

Pause

Theaterstück mit drei Spielszenen (geschrieben von Katharina Paragliola und Frank Laska)

  • Telefongespräch von Ost nach West
  • Unterricht an der POS Arthur Becker, Leipzig-Plagwitz
  • Gerichtssaal - Verurteilung des Genossen Schulleiters

Pause

Auswertung der Spielszenen (SchülerInnen sprechen mit Politikern)
Symbolische Eröffnung der Ausstellung: „Alltag in der DDR"
Klassen besuchen abwechselnd die Ausstellung

Mittagspause

Markt der Möglichkeiten:

  1. Spielen wie in der DDR (Würfel - und Wissensspiele aus der Ausstellung)
  2. Technik in der DDR (Trabant auf dem Hofplatz)
  3. Frisuren aus den 80er (Eltern frisieren Kinder)
  4. Ein Flüchtling erzählt aus seinem Leben (Zeitzeugen)
  5. Musik von damals ("Schlager & Hits")
  6. Kleine Speisen (Kartoffelsalat und Soljanka)
  7. DDR-Kino (Film: "Sonnenallee")

Der SWR4 begleitete den Event-Tag und sendete am selben Tag den folgenden Radiobeitrag.

Zunächst die Anmoderation:
"Am vergangenen Sonntag hat er sich zum 19 Mal gejährt, der Tag des Mauerfalls. Viele erinnern sich noch gut daran, wie sie das historische Ereignis am Fernseher mitverfolgt haben und wie danach die ersten Trabis auch auf westdeutschen Straßen unterwegs waren. 10-jährige Kinder hören eigentlich nur durch Zeitzeugen von der Geschichte der DDR. Es sei denn, sie machen eine Zeitreise. Das haben jetzt die Schülerinnen und Schüler der Integrierten Gesamtschule Deidesheim/Wachenheim getan und Mareike Gries hat sie dabei begleitet."

Radiobeitrag als mp3-Datei