Diese Seite drucken

Markt der Möglichkeiten

 

Am Nachmittag fand ein Markt der Möglichkeiten statt, an dem sich die Schülerinnen und Schüler über verschiedene Themen handlungsorientiert informieren konnte.

Alle beeindrucketen die Berichte, die Flüchtlinge selbst oder Mitglieder aus den Familien erlebt haben (im Bild v.l.n.r.: Isabel Lübke, Frank Laska, Edith Lehnert und Oliver Jäckel-Bender).

Die Aufmerksamkeit war den Zeitzeugen sicher.

Spannend auch: Wie wird die für die DDR  typische Soljanka von Andrea Keup schmecken?

Elke Leckron fabrizierte sie: Frisuren aus der Zeit der 80er Jahre, auch in der DDR beliebt.

Das musste man gesehen haben: Original "Trabant 601" von Herrn Wichmann auf dem Schulhof.

Ist ja interessant wenig unter der Haube!

Alt und jung idyllisch vereint.

Neben ca. 30 Schülerinnen und Schülern, die an einer Rundfahrt im Schulhof teilnahmen:

der Klaustrophobie-Test des Schulleiters.