Diese Seite drucken

interreligiöse Schulfeier 2013

Bereits zum zweiten Mal fand an der IGS Deidesheim/Wachenheim eine interreligiöse Schulfeier statt. Das Thema der Feier „Frieden in der Welt, Frieden in unserer Schule und Frieden in uns“ wurde von zahlreichen externen Schulpartnern, den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrern der Fachschaft Religion und Ethik handlungsaktiv umgesetzt. Für die Sichtweise des Judentums war Rabbi Davidson (Base Ramstein), des Islams Frau Temel von der islamischen Moscheegemeinde Bad Dürkheim (vertreten durch die IGS-Schülerin Gamze Yener, 10b) und für das  Christentum Herr Pfarrer Manfred Storck für den Schulstandort Wachenheim und Herr Kaplan Chandra für den Schulstandort Deidesheim eingeladen. Ein Fazit der anschaulichen Vorträge war, dass die Sichtweisen zum Frieden trotz aller Unterschiedlichkeiten im Kern ähnlich sind. In Texten und Liedern wurden die Friedensbotschaften für alle Anwesenden deutlich und regten zur weiteren Reflektion im Unterricht an. Dass das Thema Frieden an der Schuleeine tägliche Herausforderung ist, verdeutlichten die Courage Scouts. „Wir sind Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage, dies ist für uns eine Verpflichtung und Herausforderung“, betonten Jonathan Günther (10c) und Steffen Teufer (10a). Einen Abschluss für den inneren Frieden setzten Kassandra Kosovic (9a) und Alexander Kauth (10c) a, indem sie appellierten: „Nur wenn man seine eigenen Fehler findet und akzeptiert, kann man auch die Fehler anderer Menschen annehmen.“

Wachenheim:  Donnerstag, 31.10. ab 8.30 Uhr  in der protestantischen Kirche (Ortsmitte) in Wachenheim

Deidesheim: Dienstag, 05.11. ab 8.15 Uhr in der katholischen Kirche in Deidesheim.

 

--> hier gehts zum Radiobeitrag vom 06.11.2013 in Antenne Pfalz 

 

Ablaufplan der Interreligiösen Schulfeier zum Thema:

„Frieden in der Welt – Frieden in der Schule – Frieden in mir“

  • Begrüßung durch die jeweiligen Pfarrer
  • Einführung: Warum feiern wir interreligiös?
  • Begrüßung der drei Religionsvertreter
  • Lied:„Wo Menschen sich vergessen“
  • Bildmeditation „Sand und Steine“
  • Überleitung zum Thema
  • Was sagen die drei abrahamitischen Religionen zum Thema Frieden?

-          Judentum: Rabbi Davidson (Base Ramstein)

          

-          Christentum: M. Storck und M. Chandra (ev. Pfarrer u. kath. Kaplan)

          

-          Islam: (moslemische Gebetsgemeinde, Bad Dürkheim)

Dazwischen immer Lied:„Hevenu schalom aleichem“

  • Text von Martin Buber
  • Lied:„Herr, gib uns deinen Frieden“ als Kanon
  • Statements der Courage-Scouts zu den drei Themenbereichen

          

  • Lied:„Laudato Si“ (mit Strophen aus Jg. 5)
  • gemeinsamer Abschluss (jeweiliger Ortspfarrer)