Diese Seite drucken

Exkursionen in Nawi

Erkundungen: Tag der Artenvielfalt an der IGS Deidesheim-Wachenheim

Am Freitag, den 8.7.2016, war die Klasse 5d der IGS Deidesheim-Wachenheim mit ihrem NAWI-Lehrer Florian Bär auf der Suche nach Tieren und Pflanzen auf dem Schulgelände in Wachenheim. Dort hatten wir viel Spaß. Das finden neuer Tiere war nicht leicht. Aber man konnte die Tiere gut beobachten und z.B. der Marienkäfer war sehr nett und sehr süß.

 

Wir fanden viele Tiere und Pflanzen und versuchten diese dann mit Hilfe der Bestimmungsbücher zu benennen. Da nicht alle Tiere in den Büchern enthalten waren, haben wir alle Tiere und Pflanzen skizziert und deren Merkmale aufgeschrieben. So können wir auch im Internet weitersuchen. Wir wünschen uns solche Erkundungen häufiger, da es lustig war und wir mehr über die Natur gelernt haben.

 


 
Unterstützt durch die Stiftung Natur und Umwelt RLP

 

Kleine Forscher ganz groß! - Experimentiertag im Kids` Lab der BASF

Unser derzeitiges Thema im Nawiunterricht der 6. Klassen „Stoffe im Alltag“ ist prädestiniert für einen Besuch bei der BASF in Ludwigshafen. So machten sich die Pia Pilz Kinder auf ins Kids` Lab, dem Mitmachlabor der BASF. Dort durften die Schüler verschiedene Stoffe und deren Stoffeigenschaften, experimentelle Möglichkeiten der Stofferkennung, Trennverfahren und chemische Reaktionen kennen lernen. Sie durften selbst als kleine Forscher im Labor tätig werden und ihrem Forscherdrang freien Lauf lassen.
Im Aromalabor wurden Verpackungen auf ihre Tauglichkeit überprüft, im Kunststofflabor ein Gemisch getrennt und umweltfreundlicher Kunststoff hergestellt und im Forscherrat die Ergebnisse von mehreren Versuchen vorgestellt. Dabei wurden folgende Forscherfragen beantwortet:


Wer hat den Klettverschluss erfunden?

Was ist der Unterschied zwischen Glühbirne und Leuchtdiode?

Wozu braucht man einen Emulgator?

Was ist der Vorteil von Autoteilen aus Kunststoff statt Aluguss?

Wie identifiziert man Säuren und Laugen?

Aus welchem Stoff werden schusshemmende Westen hergestellt?



 

Zooschule Landau

Nawiunterricht einmal nicht im Klassensaal, sondern ....... in der Zooschule Landau! Mit Pinguin, Känguruh, Tiger, Königspyton, Dromedar und Co. lernen wir, wie sich die Tiere den Lebensräumen angepasst haben und kalten Temperaturen trotzen sowie extreme Hitze aushalten können. Wir begreifen wortwörtlich, wie sich die Haut der Königspyton oder das Fell des sibirischen Tigers anfühlt und haben nebenbei noch jede Menge Spaß im Zoo!

Ökosystem Wiese

Auf der Wiese in unserem Schulgarten gibt es allerhand zu entdecken! Wir suchen und bestimmen Pflanzen, pressen sie und fertigen einen Steckbrief an. Wir setzen verschiedene Fangtechniken ein und Kartieren die Tiere im Schulgarten. Mit einem Säulen- und Balkendiagramm stellen wir unsere Ergebnisse aus. So erforschen wir die biotischen Faktoren des Ökosystems Wiese.

Waldtag im Mühltal

"Auf in den Wald!" hieß es für die Klasse 7d und so machten wir uns mit allerlei Gerät z.B. Becherlupen, Terarrium, Kescher etc. auf ins schöne Mühltal wo wir nach dem Gewitterregen der letzten Nacht zahlreiche Kleintiere im Laubstreu und unter den Steinen am Mühlbach fanden. Mit Bestimmungsschlüssel und -buch konnten wir den Artnamen bestimmen und fertigten einen Steckbrief sowie ein Säulen- und Balkendiagramm zur Visualisierung unserer gefundenen Tiere an. Unterricht im schönen Pfälzer Wald finden wir spitze!

 

Planetarium Mannheim

Ab ins Weltall! Dachten sich die Naturwissenschaftler der 5. Klassen und starteten eine galaktisch gute Einheit, bei der Modelle von unserem Sonnensystem gebastelt sowie Steckbriefe und Plakate zu verschiedenen Planeten erstellt wurden. Als Highlight fuhren alle 5. Klassen ins Planetarium nach Mannheim um dort am Sternenhimmel originalgetreu eine Einführung in die Astronomie zu bekommen.

 

Technoseum Mannheim

Am Dienstag, den 24.02.2015 machte sich die Klasse 5c auf in die Großstadt Mannheim um im Zuge des Nawi-Unterrichts und dem Themenfeld "Bewegung" das Technoseum zu besuchen. Dort lernten wir mehr über die Fortbewegungsart Fliegen. Dazu konnten wir die Bionik-Ausstellung besuchen, durften aber auch viele Versuche zum Luftdruck, Auf- und Vortrieb selbst im sog. Laboratorium durchführen. Zum Abschluss baute jeder selbt einen Styroporgleiter, aber nicht ohne vorher in Versuchen festzustellen, welche Flügelstellung die Optimalste ist. Zum Schluss wurde noch getestet, welcher Styroporflieger am weitesten fliegt. Es war eine tolle Exkursion. Wir wären gerne noch viel länger im Museum geblieben um noch all die interessanten Versuche zu machen und die Exponate zu bewundern!

Pfalzmuseum für Naturkunde

Um die Vielfalt der Lebewesen hautnah zu erleben fuhr die Klasse 7d am Dienstag, den 02.12.14 ins Pflazmuseum für Naturkunde nach Bad Dürkheim. Dort angekommen durften die Schüler mit Hilfe von ausgelegten Präperaten zunächst die große Tiergruppe der Wirbellosen ordenen und eine Systematik erstellen. Im Raritätätenkabinett gab es noch viele weitere exotische Tiere zu bewundern, die wir dann gekonnt in unsere Systematik einordneten.

Im zweiten Teil unserer Exkursion haben wir uns in Kleingruppen mit jeweils einer Wirbeltierklasse beschäftigt und anhand von Exponaten in den Vitrinen unseren Mitschülern diese Wirbeltiere genauer beschrieben. Am Ende konnten wir gemeinsam die Eigenschaften von Fischen, Amphibien, Reptilien, Vögel und Säugetiere zusammen fassen. Biologieunterricht einmal ganz anders!