Diese Seite drucken

EW

 

"Erwachsen werden" - Soziales Lernen in der Sekundarstufe

"Erwachsen werden" ist ein Programm für Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I aller Schulformen zu Förderung der persönlichen, sozialen und emotionalen Kompetenzen und Stärkung des Selbstwertgefühls und des Lebensmutes der Kinder und Jugendlichen.

Seit 1997 wird das Programm an deutschen Schulen durchgeführt. Es wurde in den USA entwickelt nach dem von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlenen Konzept der "Life Skills Education" (Lebenskompetenz-Erziehung). Darunter versteht man Selbstvertrauen, Lebensfreude, Beziehungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Engagement aufzubauen und zu festigen. Ein weiteres Ziel des Programmes ist eine Orientierung beim Aufbau eines eigenen Wertesystems zu bieten. Dadurch kann (selbst-) zerstörerischem Verhalten vorgebeugt werden.

"Erwachsen werden" fördert:

- die Entwicklung eines gesunden Selbstvertrauens und Selbstwertgefühls,

- die Wahrnehmung und Auseinandersetzung mit den eigenen Gefühlen und denen der anderen,

- die Fähigkeit, Kontakte aufzunehmen, Freundschaften aufzubauen,- kritisches Denken und den Mut , die eigene Meinung offen zu vertreten,

- die Bereitschaft, sich für sich selbst und andere zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen,

- die Fähigkeit, sich verantwortlich zu entscheiden und auch zu handeln.

Die Entwicklung des Programms wurde von der Universität Bielefeld wissenschaftlich begleitet. Bis zum Dezember 2007 hatten sich bundesweit 50 000 Lehrerinnen und Lehrer in dreitägigen Fortbildungstagungen mit dem Programm vertraut gemacht.

Die IGS Deidesheim-Wachenheim hat sich entschieden, "Erwachsen werden" in allen 5.-7. Klassen durchzuführen.

Auf dem nicht ganz einfachen Weg zum Erwachsen werden brauchen Kinder Unterstützung, um ihre Entwicklungsaufgaben bewältigen zu können. In der wöchentlichen Teamtrainingsstunde vermitteln wir das nötige Handwerkszeug (Lebenskompetenzen).

Die Kinder können wertvolle Erfahrungen in Bezug auf ihre Teamfähigkeit und ihr Selbstvertrauen machen.

Unter "Lebenskompetenzen" verstehen wir beispielsweise die

  • Fähigkeit, sein Selbst, seine Stärken und Schwächen wahrzunehmen und zu verbalisieren,
  • sich in andere einzufühlen, um sie so besser zu verstehen und zu akzeptieren,
  • sich in unterschiedlichen Situationen angemessen nonverbal und verbal auszudrücken,
  • positive Beziehungen zu Gleichaltrigen und zur Familie aufzubauen und aufrechtzuerhalten,
  • Entscheidungen zu treffen und die Auswirkungen vorab zu bedenken,
  • Lösungen von Problemen aktiv anzugehen und Konflikte auf dem Verhandlungsweg zu lösen.

 

Die Themen der Unterrichtsreihen sind :"Meine Klasse", "Stärkung des Selbstvertrauens", "Mit Gefühlen umgehen" oder "Ich weiß, was ich will".

Weitere Informationen zum Programm "Erwachsen werden" unter: www.lions-quest.de