Diese Seite drucken

Evaluation

Fünf Wochen nach dem Abschluss des Projektes: Umgang mit anderen wollten wir von den Schülerinnen und Schülern erfahren, wie sie rückblickend das Projekt bewerten. Der zeitliche Abstand war uns für eine kritische Schüleranalyse wichtig. Die Ergebnisse der anonymen Umfrage sollten nicht von einem unmittelbaren Erlebnis beeinflusst sein. Bei der Formulierung des Fragekaloges war uns das Überprüfen eines nachhaltigen Lernerfolgs im Hinblickauf die Sozialkompetenz ein besonderes Anliegen.

 

Schülerumfrage (05.03.2009)

 

 

An was erinnerst du dich besonders gern?

Häufig wurde der Kontakt mit dem Bürgerspital Wachenheim (Führung u. Weihnachtsfeier) sowie der Besuch der Großeltern in der Schule genannt.

 

Wenn wir das Projekt noch einmal durchführen, was können wir besser machen?

 Wir sollten öfter ins Altersheim gehen.

Wir könnten die älteren Leute im Altersheim pflegen.

Man könnte den älteren Leuten unsere Welt zeigen.  

- mehr Gruppenarbeiten

- nicht so sehr ins Detail gehen

- noch mehr mit den anderen Klassen zusammenarbeiten

Ich fand es toll.

Es war perfekt.

Es hat viel Spaß gemacht.

u.s.w.

Falls ja, erkläre, wie du heute ältere Menschen betrachtest?

Ich habe nun mehr Respekt gegenüber älteren Menschen.

Ältere Menschen sind sehr klug.

Ältere Menschen können nichts dafür, dass sie fast nichts denken oder reden können.

Man muss gut mit ihnen umgehen und sollte immer nett zu ihnen sein.

Sie können schöne Geschichten erzählen.

Ich werde mehr auf meine Großeltern hören.

Ältere Leute haben viel mitgemacht.

Ich möchte nun zu ihnen "Guten Tag" sagen.

Ich werde sie mit "Hallo" grüßen.

Es soll so sein, wie früher (höflich)!

Wenn eine ältere Frau oder ein älterer Mann über die Straße will, dann helfe ich ihr.

Ältere Menschen brauchen viel Hilfe und Wärme.

Ältere Leute sind klug und man sollte sie respektieren, weil sie viel erlebt und gelernt haben.

Ich finde sie jetzt viel netter.

Mit ihnen kann man manchmal viel Spaß haben.

Leute, von denen man viel Lernen kann.

Ich betrachte sie als Respektpersonen und Ansprechpartner.

Dass sie eine schlimme Zeit hatten.

Ich habe Mitleid mit ihnen.

Ich betrachte sie, wie andere Menschen.

Ich habe nun mehr Verständnis für ältere Menschen.

Ich rede jetzt mehr mit älteren Menschen.

Im Altersheim fühlen sie sich meistens allein.

Ich gehe nun mit ihnen sehr vorsichtig um.

Ich versuche jetzt die Dinge zu erfüllen, die sie gern hätten.

Manche fühlen sich noch jung.

Ich biete Ihnen einen Sitzplatz im Bus an.

Ältere Leute sind nicht langweilig!

u.s.w.

 

Hier kannst du uns noch etwas mitteilen, was du uns zu dem Projekt gern sagen möchtest.

 

Ich fand das Projekt sehr schön und hoffe wir machen es noch einmal. Es hat viel Spaß gemacht. (42)

Es war ein bisschen langweilig. (3)

Ich habe nichts zu sagen, außer, dass ihr weiterhin so gute Projekte für uns haben solltet. Danke, Tutorenteam.

 

Anmerkungen:

Die Angaben in den ( ) beziehen sich auf die Anzahl der Schülerinnen und Schüler.

An der Umfrage haben 112 von 118 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.

WeitereInformationen zur Projektmethode unter der Rubrik :