Diese Seite drucken

Lesung zu

Am Donnerstag, den 17.01., hatten wir die Autorin Barbara Ellermeier zu Gast an der IGS, die aus ihrer Biographie von Hans Scholl für die Acht- und Neuntklässler las. 

 

 

 
Zeitplan:

8:20 - 9:30 Lesung für alle 9er

9:45 - 11:00 Lesung für alle 8er


Ort: kleine Sporthalle Deidesheim

 

     

Hanns Scholl - eine Autorenlesung mit Barbara Ellermeier

Im Februar 2013 jährt sich die Zerschlagung der Weißen Rose zum 70. Mal, am 22.

September 2013 wäre Hans Scholl 95 Jahre alt geworden.

Hans Scholl ist Inbegriff des Widerstands gegen den Naziterror.

Doch sein Leben ist kaum bekannt. Er wollte frei sein und auch für die Freiheit seiner Familie, Freunde und Mentoren kämpfen. Mit der Kraft des Wortes und mit »illegalen« Mitteln arbeitete er am Sturz der Nazis, bis er und seine Freunde nach der gescheiterten Flugblattaktion in der Münchner Universität verhaftet und kurz darauf hingerichtet wurden.

Das Buch:

Die Biographie erzählt sein kurzes, intensives Leben nicht vom Ende her, sondern porträtiert den Suchenden und Fragenden. Dadurch gelingt es, den Widerstandskämpfer aus dem Schatten seiner Schwester Sophie zu holen.

Die Autorin Dr. Barbara Ellermeier:geboren 1980, lebt heute am Mittelrhein, studierte Geschichte und Archäologie an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Regensburg, Passau und Basel. In Weimar promovierte sie über die Entstehung von Geschichtsbildern.

2011 erhielt sie den Martha-Saalfeld-Förderpreis. Mit der Widerstandsgruppe um Hans Scholl beschäftigt sich die Historikerin seit 2003. Hunderte Seiten aus seinem Nachlass, seit 2005 nach und nach für die Forschung freigegeben, haben ihr tiefe Einblicke in den inneren Weg Hans Scholls vom HJ-Führer zum Initiator der Weißen Rose gewährt.

Ihre Veranstaltung:

Barbara Ellermeier ersetzt die alten Legenden durch solide neue Fakten. Dabei entsteht das Bild eines religiösen Intellektuellen, aber auch eines jungen Mannes, der sich leidenschaftlich verliebt und Lebenspläne schmiedet. Überhaupt ist das Menschliche Gegenstand dieser Lesung

- in der Person der Autorin, die sich ernsthaft auf IHR Publikum einlässt, kenntnisreich in den Fakten, sensibel in der Darstellung, überraschend in ihren verschiedenen Perspektiven als Wissenschaftlerin, als Biographin, als Frau…

-im Thema, denn Hans Scholl war Suchender und Fragender im Schatten der ungleich populäreren Schwester Sophie. In dieser Lesung bekommt er ein Gesicht.

Quelle: Eva Pfitzner Leserattenservice GmbH