Diese Seite drucken

Fritz-Walter Schulfußball-Cup 2013

Der Fritz-Walter-Cup ist ein Schulfußballwettbewerb, der von der Fritz-Walter-Stiftung finanziert wird. So erhalten alle Teilnehmer ein T-Shirt mit dem Logo dieser Stiftung bei der Siegerehrung der Vorrunde.

Gespielt wird nach Futsal-Regeln, wobei diese abgeleitet sind von den DFB-Hallenfußballregeln. Auf große Fairness (Rempeln, Grätschen, Tackling sind nicht erlaubt) und schnelle Spielfortsetzung (4-Sekundenregel bei Einkick, Freistoß, Eckstoß, Abwurf) wird besonderen Wert gelegt. Spielberechtigt waren alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 2001 und jünger in getrennten Vorrunden für Jungen und Mädchen.