Diese Seite drucken

Französischunterricht aktuell

Filme für den französischen Wettbewerb nun online

VOYAGE SURPRISE

Dieselben Schüler, die inzwischen schon in Jahrgangsstufe 9 das 3. Jahr Französisch lernen, haben für diesen weiteren Filmbeitrag im Schuljahr 2012/13  einen 2. Platz erhalten. Im Film werden Erich Kästners „Fahrten ins Blaue“ frei nachgespielt. Es geht inhaltlich hier um 2 Brüder, die eine Gartenwirtschaft besitzen und viel zu tun haben. Einer der Brüder hat „die Nase voll“ und nimmt sich einen Tag frei. Er möchte eine Überraschungsbusfahrt machen, deren Ziel den Mitreisenden unbekannt ist. Die Pointe ist klar: Er erreicht mit seiner Reisegruppe die eigene Gastwirtschaft und kann direkt wieder mitanpacken, denn es gibt viel zu tun…

Film-Link:  http://youtu.be/Cq9bNv0pGKE

 

NOTRE PALATINAT

Für diesen Filmbeitrag  erhielten die 5 Schüler (Max, Alexander, Yönel, Niklas und Lorenz) aus dem WPF Französisch im Schuljahr 2012/13 einen 3. Preis beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen.

Im Film wird die schöne Pfalz mit ihren verschiedenen Attraktionen und Besonderheiten vorgestellt. Natürlich alles in französischer Sprache.

Film-Link: http://youtu.be/4nsZd9QAwfE

neu Sendetermine des Beitrages "Notre palatinat" im Offenen Kanal "Weinstraße"
 

  16.09.2013 Montag 21:22:15
  23.09.2013 Montag 21:37:43
  26.09.2013 Donnerstag 20:04:06

 

Für beide Preisverleihungen durften die 5 jungen Männer nach Mainz fahren und dort einen schönen Vormittag verbringen.

Die Filme werden auch  auf dem offenen Kanal ausgestrahlt, die Sendezeiten sind uns leider aber noch nicht bekannt.

Die WPF-Gruppe und die betreuende Lehrerin T.Hager bedanken sich an dieser Stelle nochmals herzlichst für die professionelle Unterstützung beim Filmeschneiden.

 

Am 4. Juni fand in der alten Synagoge in Deidesheim eine Lesung in deutscher und französischer Sprache für die „WPF-Franzosen“ der Jahrgangsstufen 7+8 statt.

Frau Angelika Lauriel,  saarländische Autorin, las aus ihrem Jugendbuch „Le secret du bunker“.

Frau Lauriel verstand es, den Schülerinnen und Schülern auch fremdes Vokabular  unkompliziert zu vermitteln  und sie zum Lesen dieses zweisprachigen Buches  zu motivieren.

Jetzt steht es als erstes Werk dieser Autorin bei uns in der Bibliothek und kann von allen Interessierten ausgeliehen werden.

 

DELF-Prüfungen 2013

Diplôme d'Etudes en Langue Française
Französisches Sprachzertifikat
 

Das international anerkannte Sprachdiplom DELF (Diplôme d'Etudes en Langue Française) überprüft die Französisch-Kenntnisse von Nicht-Muttersprachlern.

  • Der DELF scolaire des Referenzniveaus A1 besteht aus der Beantwortung eines schriftlichen Fragebogens und einer Hörverstehensübung und dauert etwa 1,5 Stunden. In einem kurzen Gespräch von etwa fünf Minuten wird der mündliche Ausdruck bewertet.
  • Beim DELF des Referenzniveaus A2 dauern Hörverstehenstest und schriftlicher Teil der Prüfung etwa 100 Minuten, die kurze mündliche Prüfung ca. zehn Minuten.

 

Die DELF-Kandidaten des Jahrgangs 9 haben es teilweise ein 2. Mal gewagt: Nach der erfolgreichen Bewältigung der Französischprüfung  DELF, Niveau A1, haben  Schüler und Schülerinnen im Januar die 2. Prüfung, Niveau A2 , in Angriff genommen!

Auch die 8. Klässler haben zum ersten mit großem Erfolg teilgenommen!

Herzlichen Glückwunsch an alle.

 

 

Besuch aus Frankreich:

Während der Zeit vom  15.11 –30.11.2012 hatten vier Schüler aus der Jahrgangsstufe 9 Besuch von ihren Gastschülern aus Frankreich/Burgund.

Es war der Gegenbesuch der Franzosen Nathan, Antoine, Arthur und Romain, die die Schüler Patrick Sutter, Luca Seckinger, Max Geimer und Niklas Thiery bereits  vor den Herbstferien für 2 Wochen besucht hatten.

Es war sehr schön und abwechslungsreich, die jungen Gäste im Haus zu haben und es wurde rege mal Deutsch, mal Französisch und mal in Zeichen gesprochen, um sich zu verständigen. Vielfältige Unterschiede im Schulalltag wurden von Romain in französischer Sprache festgehalten und können weiter unten in französischer Sprache nachgelesen werden.

Gemeinsame Ausflüge auf die Hardenburg, ins Schwimmbad, ins Technikmuseum nach Speyer oder auf das Hambacher Schloss waren nicht nur immer sehr interessant, sondern haben allen, Schülern und Eltern, auch viel Spaß gemacht!